Wie reinigt man Dunstabzugsfilter? Ein Leitfaden für die effektivste Fettentfernung

Wie reinigt man Dunstabzugsfilter? Ein Leitfaden für die effektivste Fettentfernung

Entdecken Sie den Elica-Leitfaden für die korrekte Reinigung von Dunstabzugsfiltern, höhere Effizienz und längere Lebensdauer.

Der korrekte Betrieb der Dunstabzugshaube ist entscheidend für die Lebensqualität in der Küche. Die gesunde Luft in diesem Bereich des Hauses macht die Küche zu einem neuen Ambiente des Miteinanders, zu einem neu konzipierten Wohnbereich, der Funktionalität und Komfort vereint.

Damit die Dunstabzugshauben die gewünschten Luftqualitätsparameter aufrechterhalten können, müssen die eingebauten Filter ein Höchstmaß an Effizienz und Funktionalität gewährleisten: Absaugleistung, Filterkapazität und Geräuschpegel sind Faktoren, die direkt vom Zustand des Filters abhängen. Mit einer korrekten Filterreinigung und -entfettung kann die Dunstabzugshaube maximale Leistung bringen: Hier finden Sie die grundlegenden Aspekte, die bei der Reinigung von Dunstabzugsfiltern zu berücksichtigen sind.

Boxin Dry

Filterreinigung: Lernen Sie Ihre Haube kennen

Es ist sinnlos, eine Filterreinigungs- oder Entfettungsroutine zu beginnen, ohne sich vorher zu fragen: Von welcher Haube reden wir? Auf dem Markt gibt es zwei Arten:

  • Ablufthauben, klassische Abzugssysteme, die mit einem Kanal nach außen ausgestattet sind und die Aufgabe haben, für einen ausreichenden Luftaustausch die Luft aus dem Raum zu leiten
  • Umlufthauben, deren neu entwickelte Systeme die einströmende Luft von allen fettigen und organischen Stoffen, die für die Gerüche der Kochdünste verantwortlich sind, filtern und die Luft anschließend wieder in den Raum abgeben

Je nach Haubentyp werden die im Gerät montierten Filter in zwei große Kategorien unterteilt:

  • Fettfilter, die in beiden Haubentypen vorhanden sind, können Fett- und Lipidstoffe aus der angesaugten Luft entfernen, indem sie diese in porösen Gitterstrukturen zurückhalten.
  • Aktivkohle-Geruchsfilter, d.h. Filter, die speziell für Umlufthauben entwickelt wurden und die organischen Moleküle binden, an denen unangenehme Kochgerüche haften, so dass die Luft in den Raum zurückgeführt werden kann.

Für beide Filtertypen gibt es Einwegtechnologien: Fettfilter können aus porösen Acrylschichten mit hoher Filterkapazität für Lipidmoleküle hergestellt werden und für Aktivkohlefilter gibt es ein- oder mehrschichtige Strukturen, die Gerüche in der von der Haube aufgenommenen Luft zurückhalten können. Logischerweise kann diese Art von Filter nicht gewaschen oder gewartet werden, sondern muss am Ende ihres Lebenszyklus (d.h. wenn ihre Filterkapazität gesättigt ist) ausgetauscht werden.

Ikona Maxxi Pure
Ikona Maxxi Pure
Haiku
Haiku

Filterreinigung: Waschen und Regenerieren

Eine dauerhaftere und auch nachhaltigere Lösung sind Fett- und Geruchsfilter, die mehrere Lebenszyklen garantieren, wenn die Filter nach Erreichen der Sättigung ihrer Filterkapazität ordnungsgemäß gewaschen und entfettet werden.  

Waschen der Filter: Fettfilter

Fettfilter sind im Allgemeinen die langlebigsten Filter. Diese Filterart hat die Form eines Metallgitters aus Aluminium oder Edelstahl, das das Sauggebläse an der Stelle abschirmt, an der die Luft über dem Kochfeld angesaugt wird. Mit der Zeit bilden sich an den Gittern Fettansammlungen, die den Ansaugbereich teilweise verstopfen können und so die Qualität beeinträchtigen und das Sauggebläse belasten.

Das Metallgitter kann folgendermaßen gereinigt werden:

  • Handwäsche in heißem Seifenwasser oder in einem Wasserbad mit Essig und Natron, wobei darauf zu achten ist, das Gitter sanft abzureiben, um die Oberfläche nicht zu beschädigen
  • Durchgang im Geschirrspüler bei niedriger Temperatur

Der beste Entfettungs- und Regenerierungseffekt wird durch die Verwendung spezieller Produkte für die Reinigung des Fettfilters erzielt: Elica bietet ein komplettes Set an Reinigungsmitteln und Mikrofasertüchern, die speziell für diese Art der Reinigung entwickelt wurden.

Reinigung von Geruchsfiltern 

Auf dem Markt gibt es verschiedene Arten von Geruchsfiltern:

  • Long-Life- und Long-Life-HP-Filter, die im Vergleich zu Standardfiltern bis zu 3 Jahre halten können. Zur Erhaltung einer hohen Filterleistung muss der Filter alle 2-3 Monate mit warmem Wasser und mildem Reinigungsmittel oder in der Spülmaschine bei 65° gewaschen werden. Anschließend muss der Filter 10 Minuten lang bei 100° im Ofen getrocknet werden.
  • Keramik-Filter, die bis zu 5 Jahre lang thermisch regeneriert werden können. Der Filter muss alle 2-3 Monate im Ofen bei 200° für 15 Minuten regeneriert werden.

Die korrekte Reinigung der Filter ist ein grundlegender Aspekt zur Gewährleistung einer hohen Luftfilterungseffizienz und eines korrekten Betriebs der Haube.

Bevor Sie versuchen, die Filter zu reinigen oder auszutauschen, sollten Sie die der Verpackung beiliegende Anleitung zu Rate ziehen, um eine Beschädigung des Geräts zu vermeiden.